Rinderkunde – Die wichtigsten Rinderrasse im Überblick

AMERICAN BEEF - Das Beste aus dem Wilden Westen
us_beef_mainRindfleisch aus den USA ist bekannt für sein einmaliges Aroma und seinen kräftigen Geschmack. Unser American Beef stammt uneingeschränkt von Rindern der Rasse Lim-Flex ab, einer kräftigen Kreuzung von Black Angus & Limousin, deren Aufzucht am Ende mit einer ausgewogenen Getreidefütterung beendet wird. Die Rinder wachsen ca 2 Jahre lang auf großen Weideflächen in Nebraska auf und bekommen am Ende ihrer Weideaufzucht eine spezielle Futtermischung aus Mais, Getreide, Heu und Luzernen.

Die mit Mais gefütterten Rinder liefern Rindleisch in einer Top-Qualität.

Die grazile Verteilung der Fettadern (Marmorierung) zeichnet die hohe Qualität des Fleisches aus, und ist das Ergebnis der speziellen Getreidefütterung. Die markante Marmorierung erhöht die Geschmacksvielfalt und lässt das Fleisch zarter, saftiger und weit aromatischer werden. Der Züchter unserers American Beef Jerry Wulf hält die Rinder auf der gleichen Farm, auf der er auch das Futter für seine Rinder anbaut. Die Rinder bekommen ausschließlich hormonfreies Futter, nach europäischen Richtlinien verfüttert.

ARGENTINE BEEF - Direkt aus der Pampa Argentiniens
us_beef_main

Das Fleisch vom Argentine Beef, hat eine feste rote Konsistenz, und ist ebenso saftig wie auch sehr aromatisch im Geschmack. Argentinisches Rindfleisch, ist deshalb zu Recht in allen guten Steakhäusern ein Klassiker. Das äußerst schmackhafte und natürlich gewachsene Fleisch, kommt von Rindern, die in der unendlichen Pampa Argentiniens, in einer natürlichen Umgebung in nachhaltiger Weise aufwachsen können.

Rinderrassen aus Argentinien liefern gleichbleibende und hochwertige Qualität.

Klares Wasser, reine Luft und das saftige Gras der riesigen Weideflächen, sind die Grundlage für den guten Geschmack dieses Fleisches. Das beliebteste Teilstück beim ARGENTINE BEEF ist das klassische Rumpsteak.

BLACK ANGUS BEEF - Das Fleisch mit dem aromatischsten Eigengeschmack
us_beef_mainEin Black Angus Rind erkennt man sofort, am einfarbigen glänzend schwarzen Fell und einer kleinen Beule auf dem Kopf. Die Black Angus sind eine der weltweit beliebtesten Fleischrinderrassen, denn die Tiere sind sehr schnell schlachtfähig, wachsen schnell und garantieren eine atemberaubend gute Fleischqualität. Auch weil sie mit einer großen Zahl an Futtersorten gut zurecht kommen. Dort können die Rinder 365 Tage im Jahr unter freiem Himmel gehalten werden, was dem intensiven Aroma des Fleisch zu Gute kommt.

Unsere Black Angus stammen überwiegend aus den USA, Irland sowie Argentinien.

Das sorgt für ein intensives Aroma und eine feinaderige Marmorierung. Durch das milde Klima aus dem Golfstrom, ist es möglich, die Tiere 12 Monate im Jahr über auf der Wiese zu halten. Auch dort ernähren sich die Tiere in riesigen Herden ausschließlich selbst, auf riesigen grünen Weideflächen die Dimensionen einer deutschen Großstadt erreichen. Auch in den USA werden Black Angus Rinder unter freiem Himmel auf großen Weiden aufgezogen. Die letzten 100 Tage, vor der Schlachtung bekommen die Tiere zusätzlich Maisfutter verabreicht. Was einen immens positiven Effekt auf den Geschmack und die Zartheit des Fleisches hat.

BISON - Natürliche Haltung in den Weiten der Prärie

BisonfleischVor 100 Jahren waren Bisons von den Menschen, wegen ihres Fells und Fleisches, quasi ausgerottet. Jedoch konnten einige engagierte Züchter in Nordamerika durch ihren Ehrgeiz die RAsse zu erhalten, heute wieder für stabile Bestände der Wildrinder sorgen. Ein Bison lebt komplett in freier Natur und in absoluter Ruhe im Wilden Westen Kanadas und der USA.

Dort ernähren Sie sich ausnahmslos von Gras sowie von Wildkräutern & Pilzen.

Diese unveränderte Haltung ist Grundvoraussetzung für das besonders aromatische und zarte Fleisch des Bisons. Mit seinem unverwechselbar würzigen Eigengeschmack. Da Bisonfleisch von Natur aus sehr mager ist und fast keine intramuskulären Fetteinschlüsse besitzt, ist es zu dem besonders gesund.

CHAROLAIS BEEF - Hohe Qualität aus dem Land der Feinschmecker
charolais_fleischDie aus Frankreich stammende Rasse „Charolais“ ist bei Feinschmeckern auf der ganzen Welt für ihre hohe Qualität bekannt, denn anders wie in den USA oder Argentinien, unterscheiden die französischen Züchter zwischen Fleischrindrassen und Rassen für die Produktion von Milch, „Charolais“ wird daher fast ausschließlich zur Fleischproduktion genutzt. Die durchgehend hohe Qualität des Fleisches wird bei intensiver Überwachung durch ein ausgefeiltes System der Markierung & Identifizierung jedes einzelnen Tieres gesichert.

Charolais werden in eigens dafür zugelassenen französischen Betrieben geschlachtet.

Weil es sich sehr viel auf der Wiese bewegt, und nur naturbelassenes Futter bekommt, hat es im idealen Schlachtzustand ein gleichmäßig rotes, fein durchzogenes leicht marmoriertes Fleisch. Im Oktober kommen die Bullen in der Regel zur Mast in offene Ställe mit viel Auslauf – ideal für eine flächige Fettansammlung zwischen den Muskelzellen durch die Möglichkeiten der Beschäftigung. Diese feinen Äderchen durchziehen das rote magere Fleisch und geben ihm die entsprechende Zartheit und seinen unverwechselbar aromatischen Geschmack.

IRISH OX - Saftiges Fleisch von der grünen Insel
irish ox

Irische Ochsen sind prächtige Tiere mit einem immensen Schlachtgewicht. Da Ochsen durch die Kastration die passenden Hormone fehlen, haben sie eine längere Wachstumsphase als normale Bullen, jedoch erreichen sie dann eine Größe, die eines gewöhnlichen männlichen Rindes der gleichen Rasse um einige Kilogramm übertrifft.

Das Fleisch vom Irish Hereford Rind ist extrem saftig und sehr aromatisch

Das Fleisch von Ochsen ist sehr saftig und trägt das ausgeprägte Wiesen-Aroma, welches das Fleisch der Irish Ox so originell macht. Unser Ochsenfleisch stammt überwiegend von Black Angus Tieren, aber auch von Hereford und Limousin Rindern.

SIMMENTALER BEEF - Top-Qualität aus der Alpenregion
simmentaler_rind
Ein Simmentaler Rind (Klassisch: „Fleckvieh“) stammt ursprünglich aus der Alpenregion und ist eine klassische Zweinutzungsrasse für die Milch- sowie die Fleischwirtschaft. In den letzten Zehn Jahren wurde das Fleisch der Simmentaler von Gastronomen und Feinschmeckern wiederentdeckt. Mittlerweile erfreut sich sich das Simmentaler Rind einer nie zu vor da gewesenen Beliebtheit.

Das Fleisch vom Simmentaler Rind liegt auch bei Spitzenköchen im Trend.

Das Simmentaler Fleisch kommt heutzutage von verschiedenen Züchtern aus den österreichischen, schweizerischen oder deutschen Alpen, welche den Tieren ihre authentischen Lebensbedingungen bieten und somit zum zarten und aromatischen Geschmack des Fleisches beitragen.

WAGYU BEEF - Das Beste vom Rind für echte Genußmenschen
Die Rinderrasse „Wagyu“ kommt ursprünglich aus Japan. Die Tiere wurden früher in Japan über viele Jahrhunderte,
ausschließlich als Nutztiere gehalten und der Verzehrwagyu_neuseeland des Fleisches war aus religiösen Gründen sehr lange verboten. Erst Ende des 18.Jahrhunderts ließ der Japanische Kaiser ein Edikt aufsetzen, und gab die edlen Tiere auch zum freien Verzehr frei. Ende des 20. Jahrhunderts erlaubte die japanische Regierung erstmals, das zu wissenschaftlichen Zwecken der Export von einigen Wagyu-Tieren in die USA erlaubt wird. Seitdem haben zahlreiche Züchter in Neuseeland, Australien, den USA und Kanada und später sogar in Deutschland selbst mit der Zucht der edlen japanischen Rinderrasse.

Wagyu Kobe Style Beef zeichnet sich durch eine intensivere Fettmarmorierung aus.

Das meiste Wagyu-Fleisch von uns stammt aus Neuseeland. Das gute Klima, das ergiebige Land und riesige Weiden begünstigen dort die Zucht der Rinder. Sie können im durch das gemäßigte Klima, das ganze Jahr ohen weitere Unterbringung auf der Weide gehalten werden. Das Wagyu-Beef aus Neuseeland zeichnet sich ebenso dadurch aus, dass es 100% grasgefüttertes Fleisch ist! Das unterscheidet das Wagyu-Fleisch aus Neuseeland maßgeblich von Wagyu aus den anderen Herkunftsländern, wie den USA, Australien oder auch Deutschland.