Rindfleisch aus Südamerika: Wieso ist es so beliebt?

Ein schmackhaftes, zartes und saftiges Steak auf dem Grill erhält seine Qualität nicht erst durch die Zubereitung.

Eine wichtige Basis des Fleisch-Genusses: Aufzucht und Haltung der Tiere. Besonders beliebt sind bei Steak-Liebhabern die Rinderrassen aus Südamerika. Doch was ist das Geheimnis? Ein Blick über den Teich nach Argentinien und Uruguay verrät uns das Geheimniss.

13824-600x600
Der Weg zum perfekten Steak beginnt in der südamerikanischen Pampa mit zwei eisernen Prinzipien:
1. Die Rinder sind das ganze Jahr auf der Wiese
2. Die Tiere bekommen keine Hormone
3. Die Ernährungbesteht quasi nur aus Gras

Aber wieso wird das Fleisch besser? Ganz simpel: Als erstes werden die Muskeln der Tiere durch die immense Belastung in einem stärkeren Maße beansprucht. Dadurch benötigen die belasteten Körperregionen eine stärkere Durchblutung, wodurch das Fleisch schön saftig wird. Im Unterschied zur „Schnellaufzucht“ mit Hormonen oder Antibiotika entwickeln sich die Muskelzellen bei der sanften Aufzucht sehr viel stärker und intensiver. Dementsprechend wirkt sich der Verzicht auf künstliche Futtermittel auf den Geschmack aus. Denn die Nahrungsaufnahme von Gräsern und frischen Kräutern verleiht dem Rindfleisch ein einzigartiges Aroma.

Strenge Auflagen in Argentinien und Uruguay

Durch das extrem engmaschige Netz an Auflagen und Zertifikaten für die Rinderzucht ist in Argentinien und Uruguay sichergestellt, dass die Richtlinien entsprechend eingehalten werden. Das Programm „Animal Welfare“ genießt in Südamerika traditionell einen starken Stellenwert. Die zahlreichen Kontrollen durch Organisationen wie die SENASA in Argentinien oder die INAC in Uruguay stehen darüber hinaus für die höchsten Standars weltweit.

Das Ergebnis des schonenden Aufzuchtprozesses lässt sich direkt mit bloßem Auge erkennen. Neben einer kräftig roten, gesunden Farbe ist es hier vor allem die intensive und feine Marmorierung durch kräftige Fetteinlagerungen, welches Fleisch von hoher Qualität kennzeichnet. Das weist auf eine kräftige Muskulatur des Tieres hin, die auf natürlichem Wege aufgebaut wurde. Letzten Endes ist es wie immer im Leben: Qualität bedeutet viel Arbeit. Das gilt dementsprechend auch für die Rinderaufzucht. Wer hier schummelt, ist vom perfekten Steak weit entfernt. Am besten sollte man sein Fleisch online kaufen !